Was ein Maultier mit einem Cocktail zu tun hat?

Mittwoch, 11. März 2015

Ich bin mir sicher, dass die meisten bereits bei der Überschrift wussten, um welchen Cocktail es heute geht, denn Maultier heißt übersetzt bekanntlich mule und dieses Tier kommt auch noch aus Moskau, also Moscow Mule. 

Die Geschichten um den Moscow Mule sind vielfältig. Die weit verbreiteste Variante erzählt die Verbindung von Wodka und der bis heute nicht wirklich angenommenen Limonade Ginger Beer. In den 1940er Jahren beschlossen die Inhaber des in Amerika noch recht unbekannten Smirnoff Wodkas und ein Ginger Beer-Produzent, beiden Getränken durch Verbindung beider Komponenten in einem Cocktail zu schnellem Ruhm verhelfen. Während Wodka sich seitdem allgemeiner Beliebtheit erfreut, verschwand das Ginger Beer irgendwann aus dem Bewusstsein der Menschen und damit aus den Regalen. In den letzten Jahren ist die etwas scharfe Ingwerlimonade jedoch wieder beliebter geworden. Ebenso der Moscow Mule und dieser sogar so sehr, dass selbst bei diesem eher unscharfen Foto, welches wir auf Instagram posteten, sofort die Assoziation zum Moscow Mule hergestellt wurde. 

Auch wenn ein Moscow Mule üblicherweise in einem Kupferbecher oder einer Kupfertasse zubereitet wird, indem man zwei Limettenviertel darin auspresst, einige Eiswürfel sowie einen Teil Wodka (z. B. 5 cl) und etwa drei Teile Ginger Beer (z. B. 15 cl) hinzufügt und kurz umrührt, finden wir unsere kleinen Mason Gläser eine schöne Alternative zum Kupferbecher. Und während so manch einer die Gurke als unbedingte Zutat eines Mules ansieht, kann ich auf dieses Gemüse gerne verzichten, bevorzugen wir ein wenig Limette und legen Wert auf den original Smirnoff-Wodka und das Ginger Beer von Fentimans
Der Moscow Mule ist übrigens im Sommer besonders geschätzt und passend zur saisonalen Beliebtheit schien doch auch beim Shooting auch gleich die Sonne. Aber das nur so nebenbei. 
Die Minze im Deckel gilt hier übrigens wirklich nur der Dekoration. 











So, Ihr Lieben. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim  Mixen und Genießen. 

Wie auch schon letzten Mittwoch, könnt Ihr das Ginger Beer sowie den Wodka online bei der Spirituosentheke bestellen. Die Mason Gläser gibt es hier.

Happy Mittwoch euch allen,
Birgit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen