Warum es "die dekorierte Wikinger" heißt und was es damit überhaupt auf sich hat.

Montag, 18. August 2014


Eigentlich heißt es "der Wikinger", dann ist es "das Schiff", aber wenn das Schiff "Wikinger" heißt, dann wird aus dem der auf einmal eine die. Also: wir fahren mit der Wikinger. Und genau so sollte es sein. 2x 50jähriger Geburtstag wurde auf der Wikinger, einem Ausflugsschiff der Primus-Linie in Frankfurt auf dem Main gefeiert. Und wir, ja wir haben geplant, entworfen, dekoriert und organisiert. Das Ergebnis seht Ihr hier. 

Die große Herausforderung an diesem Event war die eine Stunde Zeit, die wir hatten, um das Schiff zu dekorieren bis die Gäste kamen. Um keine Zeit zu verlieren, wurde bereits vor Ankunft des Schiffes der Ponton mit Papierrosetten und Wabenbällen dekoriert. 

Schon von weitem sollten die Gäste die Einstiegsstelle sehen und nichts eignet sich dafür besser, als große Helium gefüllte Ballons. Mein absoluter Favorit im Moment sind Folienballons, egal ob Nummern oder Zahlen oder beides und vielleicht sogar noch kombiniert mit riesigen Latexballons, so wie hier. 

Auch wenn der Wind die Luftballons anstelle in die Höhe eher seitwärts blies und diese gar nicht aus der Ferne zu sehen war, füllte sich der Ponton ratz fatz mit aufgeregten Gästen während viele fleißige Helfer noch das Unterdeck und Oberdeck schmückten. Aber nicht nur so das. Auch außen über dem Eingang des Schiffes brachten wir Rosetten an, um die Dekoration des Pontons in die des Schiffes übergehen zu lassen.

Während draußen die Party begann, gab es innen vorbereitete Wabenballornamente auf Kleiderbügeln und Seidenbänder - alles gut vorbereitet, um schnell das nicht besonders schicke Ausflugsschiff in eine schöne Partylocation zu verwandeln.  
Klar, dass wir auch die Papeterie entsprechend entworfen haben. Neben der Einladungskarte gab es  einen Streckenplan sowie passende Buffetschilder für das wirklich köstlich, frische Essen. 

Und während die Gäste feierten, lecker gegessen haben und zu absoluter genialer Musik tanzten, tuckerte das Schiff den Main auf und ab und bot herrlichste Anblicke auf die Stadt. 

Ob auf die Frankfurter Skyline oder ....
...auf das hippe Restaurant Oosten. 

Ein großer Event liegt hinter uns und wir freuen uns schon sehr auf die, die da noch kommen werden. Die Fotos, bis auf das von den Seidenbändern und dem Oosten, sind übrigens von Boris Löffert. 

Euch nun einen schönen Start in die neue Woche und hoffentlich bald wieder Sonne.

Alles Liebe,
Birgit

Kommentare:

  1. tolle eindrücke ♥
    sieht nach einer schönen zeit aus.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast einen schönen Blog und den Eintrag mag ich auch! Du hast nun eine Leserin mehr.
    Auf meinem Blog läuft momentan ein Giveaway. http://mintcandy-apple.blogspot.de/2014/08/giveaway-danke-uber-400-leser.html#comment-form

    Noch einen angenehmen tag
    Geena Samantha
    http://mintcandy-apple.blogspot.de

    AntwortenLöschen