Osterdekoration aus Wabenpapier oder wie man aus einem Wabenball ein Wabenei macht

Donnerstag, 27. März 2014

Wabenbälle sind auch aus der Osterdekoration nicht wegzudenken, aber wer es ganz genau nimmt, möchte dann doch lieber Wabeneier statt Wabenbälle an dem Osterstrauß hängen haben. Während Ihr bei Junifaden die genaue Anleitung für die Eier aus Wabenpapier sehen könnt, nehmen dazu Wabenbälle und...
...eine Schere, Bleistift, Klebestreifen sowie eines der schönen Garne von Garn und Mehr. Die Wabenbälle gibt es in verschiedenen Größen und je nach Größe des Osterstraußes oder gewünschten Dekoration ist die Größe des Wabenballes bzw. der Bälle zu wählen. Hier seht Ihr Mini-Wabenbälle mit einem Durchmesser von 5cm sowie 10cm große Wabenbälle.  
Um aus dem Ball ein Ei zu zaubern, ist lediglich die Rundung des Wabenballes ein wenig abzuflachen, in dem man (freihändig) eine ungefähre Linie entlang der Außenkante zeichnet und diesen Bereich dann abschneidet. 
Nun wird noch eine Garnschlaufe oben in der Mitte angebracht und fertig ist das erste Ei und
der Ostertisch dann auch schnell schön gedeckt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln und sende ich viele vorösterliche liebe Grüße,

Birgit


Was ich noch für die Tischdekoration benutzt habe, findet Ihr hier:  Pappbecher, Pappteller, Papierstrohhalme, Mason Gläser, Muffinförmchen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen