Post aus meiner Küche Teil II

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Heute gibt es nun Teil II von Post aus meiner Küche und ein Einblick in das Paket, was ich an Jeanny geschickt habe. Ihr wisst ja nach meinem Teil I, dass ich den kleinen Schock erst einmal verdauen musste, die Backvirtuosin von Zuckerzimtundliebe als Tauschpartnerin zugeteilt bekommen zu haben. Was sollte ich nur tun, backen oder kochen? Ich begann also in Koch- und Backbüchern zu stöbern, fand dieses tolle Cake Pop-Rezept und dachte "Ja, die mache ich". Gedacht, gemacht und oh je, ich war damit ja gar nicht zufrieden. Die Panik wuchs und in der Sorge, dass meine Backkünste die arme Jeanny "überfordern" würden, musste eine kleine andere zusätzliche Überraschung her und die Girly English Afternoon Tea Party-Box war geboren. 

In dieser Box waren Brownies, Vanille Cake Pops, Spicey Mandeln sowie selbst gemachte Blutorangen-Limonade und diverse Tees plus jede Menge Party Fun, denn wer sagt, dass eine Tea-Party steif und verkrampft sein muss.  

Während die Cake Pops nicht weiter erwähnenswert sind, kann ich das Brownie-Rezpet allerdings wirklich empfehlen. Falls Ihr mir hier vertraut, dann könnt Ihr die Brownies mit diesem Rezept nachbacken. 

Zutaten: 
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 175 g Butter
  • 325 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 3 Eier
  • Puderzucker für die Dekoration
Die Schokolade mit der Butter in Wasserbad schmelzen. Es muss sicher gestellt sein, dass der Topf mit der Schokolade und Butter nicht das Wasser berührt. Wenn die Masse vollständig geschmolzen ist, wird sie vom Herd genommen, der Zucker hinzugefügt und gut verrührt. Anschließend wird das Mehl eingerührt und zum Schluss die Eier untergemischt. 

Die Teigmischung wiwrd nun in eine 33x23x5 cm große Backform gefüllt und bei 170 Grad ca 30-35 Minuten gebacken. Der Teig sollte in der Mitte noch ein wenig weich sein. Anschließend abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. 

Konfetti-Shooter wollte ich die ganze Zeit schon einmal ausprobieren und hier sind sie. Wunderbare Push-Container, die ich nicht nur von dem Ed von Schleck-Eis kenne, mussten herhalten. Mit Konfetti befüllt und mit dem Tea-Party-Label beklebt, gingen sie dann auf die Reise. 
Ihr möchtet auch eine Englische Tea-Party veranstalten? Dann geduldet Euch noch ein wenig, denn dann stellen wir die Einladungskarten als Download zur Verfügung.  

Liebe Grüße,
Birgit


1 Kommentar:

  1. Sie muss sich riesig gefreut haben denn es sieht soooo lecker aus!!!

    Schau doch auch mal auf meinem neuen Blog vorbei ;-)
    Blinded by the Lights - Berlin
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen